Was Wann Wo
Was Wann Wo

Über den Ort

Veranstaltungen
Anfahrt
Bilder
Informationen
Veranstaltungskalender
Randegger Mineralwasser
Heikorn

Mein Kampf

Stadttheater Konstanz, Konstanz

  • Fr., 11.05.2018
  • 19:30 Uhr
Freunde informieren
Mein Kampf
Copyright: Theater Konstanz

Veranstaltungsinformationen

Ein charakterloses talentfreies Muttersöhnchen, das an Verstopfung leidet, taucht in einem Wiener Männerasyl auf und hofft an der Kunstakademie angenommen zu werden. Sein Name ist Adolf Hitler. Gleichzeitig mitleidig und genervt nimmt sich Mitbewohner Schlomo Herzl seiner an, belehrt und schützt ihn. Dabei unbeabsichtigt nimmt Hitler, lernresistent und dennoch formbar, mehr und mehr tyrannische Gestalt an. Schräg, knallbunt und überhöht zeigt diese bitterkomische Theater-Karikatur, dass wir nicht von Ideologien befreit sind, die sich in einer Persönlichkeit konzentriert auch heute noch zu historischem Horror entwickeln können.

George Tabori, 1914 geboren in Budapest, emigrierte 1935 nach London, arbeitete als Auslandskorrespondent in Sofia, Istanbul, Palästina sowie Ägypten und ging 1947 in die USA, wo er als Drehbuchautor für Hollywood arbeite, bevor er in den 70er Jahren nach Europa zurückkehrte, um hier einer der wichtigsten Theatermacher zu werden. Er starb 2007 in Berlin.

Serdar Somuncu, geboren 1968 in Istanbul, ist ein Schriftsteller, Kabarettist und Regisseur. Er inszenierte u. a. an den Schauspielhäusern in Bochum, Bremen und Oberhausen. Außerdem trat er als Schauspieler auf und übernahm Rollen in Fernsehserien, wie beispielsweise in Schwarz greift ein oder in Broken Comedy. Somuncu, der u. a. den Deutschen Literatur-Theater-Preis und den Prix Pantheon erhielt, inszeniert zum ersten Mal am Theater Konstanz.

Verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer,

Die Aufführung von Mein Kampf beginnt schon mit dem Kartenkauf. Sie können sich entscheiden: Mit dem regulären Erwerb einer Eintrittskarte in der Kategorie ihrer Wahl erklären Sie sich bereit, im Theatersaal einen Davidstern zu tragen. Sie haben auch die Möglichkeit kostenlos ins Theater zu gehen: Für eine Freikarte erklären Sie sich bereit, im Theatersaal ein Hakenkreuz zu tragen. Die Symbole erhalten Sie vor der Vorstellung im Theaterfoyer. Bitte nehmen Sie diese nach der Vorstellung noch im Theater wieder ab.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Newsletter

Mit unserem Newsletter sind Sie stets up-to-date.


Highlights

Jetzt am Wochenende

Volkertshausen