Was Wann Wo
Was Wann Wo
Veranstaltungskalender
Heikorn
Hostel Art & Style Singen

Ausstellung: Charakterköpfe

Rosgartenmuseum, Rosgartenstr. 3-5, Konstanz

  • Beginn: 28.06.2018, 10:00 Uhr
  • Ende: 30.12.2018
  • Rosgartenmuseum, Rosgartenstr. 3-5
Freunde informieren
Ausstellung: Charakterköpfe
Copyright: Rosgartenmuseum Konstanz

Veranstaltungsinformationen

Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien.

Das Rosgartenmuseum Konstanz zeigt ab Juni 2018 historische Berühmtheiten, kantige Adels- und Bürgerköpfe und Schönheiten aus vier Jahrhunderten. Auf Meisterwerken der Porträtkunst, in zarten Miniaturen und auf Bildnissen aus den Anfängen der Fotografie spiegelt sich auch die wechselhafte Geschichte der Bodenseeregion.

Heutiges Modellsitzen dauert nur Sekunden: Dann ist das »Selfie« fertig und kann dutzendfach elektronisch verschickt werden. Bis zum Aufkommen professioneller Fotostudios in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts musste das Konterfei eines geliebten Menschen gemalt, gezeichnet oder als Scherenschnitt von Hand gefertigt werden: Portraits der Geliebten, Eltern oder Kinder waren Originale, ihre Herstellung die Aufgabe professioneller Künstlerinnen und Künstler oder begabter Dilettanten.

Auch im Kulturraum Bodensee wurde die Kunst des Porträts über Jahrhunderte gepflegt: Standesbewusste Konstanzer Bischöfe und St. Galler Äbte ließen sich auf Leinwand verewigen, der Adel dekorierte die Flure seiner Schlösser mit der langen Reihe würdiger und weniger würdiger Ahnen. Doch auch städtische Patrizier, Leinwandhändler und treue Staatsdiener setzten sich im feinsten Tuch vor die Staffelei der Meister oder ließen sich ihre Familienmitglieder im Kleinformat auf Elfenbein oder Metall malen: So entstanden Medaillons und Miniaturen für fern lebende Verwandte oder zur Mitnahme auf die Reise.

Biedermeierliche Innigkeit und die Liebes-Heirat anstelle der Zweckverbindung brachten einen neuen Freundschafts- und Liebeskult auf: Im trauten Familienkreis zeichnete und schnitt man die Silhouetten der Liebsten aus schwarzem Papier. Selbst die Köpfe der Streiter für Bürgerrechte und gegen Fürstenwillkür um 1848 wurden portraitiert: Ihre Konterfeis wurden auf Erinnerungsblättern verbreitet, deren Besitz zeitweise streng verboten war. Mit der Industrialisierung ahmten schließlich die neuen Industrie-Barone Traditionen des Adels nach: Das glänzende Ölportrait oder die golden gerahmte »Photograpie« des Gründervaters und seiner Gattin zierte manche Wand in den »Herrenzimmern« der neuen Villen am Bodensee.

Diesem opulenten, oft auch kuriosen Reigen von rund 200 Charakterköpfen aus vier Jahrhunderten widmet das Konstanzer Rosgartenmuseum seine große Sommerausstellung. Regionale Adelshäuser, alteingesessene Familien und Sammler öffneten ihre alten Häuser und stellten teils öffentlich nie gezeigte Porträts zur Verfügung. Zauberhafte Miniaturen des 18. und frühen 19. Jahrhunderts aus der eigenen Sammlung markieren schließlich den Übergang zu äußerst seltenen Beispielen der frühen »Lichtbildnerei« am Bodensee. Die Ausstellung »Charakterköpfe« ist kurzweilig erzählte Regionalgeschichte und zugleich ein vergnügliches Schauspiel über die zeitlose Lust des Menschen an der Selbstdarstellung.

Rahmenprogramm und Führungstermine auf www.rosgartenmuseum.de.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter Katalog, ca. 100 Seiten, 12,50 Euro.



Newsletter

Mit unserem Newsletter sind Sie stets up-to-date.


Highlights

Jetzt am Wochenende

Stockach